Basketball für Baden-Württemberg

aktuelle News

Corona-Alarmstufe gilt ab 17. November 2021

17.11.2021

Seit dem heutigen Tag gilt in Baden-Württemberg die Corona-"Alarmstufe". Das hat die Landesregierung am gestrigen Dienstag bekannt gegeben.

Für den Basketballsport gelten demnach ab sofort die folgenden Regelungen.

Trainings- und Übungsbetrieb:

  • Es gilt die 2G-Regelung. Der Zutritt und die Teilnahme ist nur für geimpfte oder genesene Personen gestattet.
  • Ausnahme: Beschäftigte Personen wie Trainer*innen und Hausmeister*innen. Diese müssen an jedem Präsenztag einen aktuellen Antigen-Testnachweis vorlegen.
  • Aktive Sportler*innen und Trainer*innen sind während des Trainings und in den Duschräumen von der Maskenpflicht befreit.

Spielbetrieb:

  • Es gilt die 2G-Regelung. Der Zutritt und die Teilnahme ist nur für geimpfte oder genesene Personen gestattet.
  • Nach aktuellem Kenntnisstand besteht hier KEINE Ausnahme für Trainer*innen und sonstige Mitwirkende (siehe § 4 Abs. 3 Punkt 9 b CoronaVO Sport).
  • Bei Spielen sind lediglich die Spieler*innen, Trainer*innen und Schiedsrichter*innen von der Maskenpflicht befreit. Alle anderen Personen (Kampfrichter*innen, Zuschauer*innen usw.) müssen stets eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Ausnahmen von der PCR-Testpflicht und von 2G bestehen nach wie vor für symptomfreie Schüler*innen, die an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen, und symptomfreie Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind. Diesen Personen ist der Zutritt und die Teilnahme stets gestattet. Nicht-immunisierte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, benötigen einen negativen Antigentest.

Wir weisen darauf hin, dass Spielverlegungen gemäß den Regelungen des jeweiligen Veranstalters möglich sind.


zurück zur Übersicht

Newsarchiv

Corona-Alarmstufe gilt ab 17. November 2021

17.11.2021

Seit dem heutigen Tag gilt in Baden-Württemberg die Corona-"Alarmstufe". Das hat die Landesregierung am gestrigen Dienstag bekannt gegeben.

Für den Basketballsport gelten demnach ab sofort die folgenden Regelungen.

Trainings- und Übungsbetrieb:

  • Es gilt die 2G-Regelung. Der Zutritt und die Teilnahme ist nur für geimpfte oder genesene Personen gestattet.
  • Ausnahme: Beschäftigte Personen wie Trainer*innen und Hausmeister*innen. Diese müssen an jedem Präsenztag einen aktuellen Antigen-Testnachweis vorlegen.
  • Aktive Sportler*innen und Trainer*innen sind während des Trainings und in den Duschräumen von der Maskenpflicht befreit.

Spielbetrieb:

  • Es gilt die 2G-Regelung. Der Zutritt und die Teilnahme ist nur für geimpfte oder genesene Personen gestattet.
  • Nach aktuellem Kenntnisstand besteht hier KEINE Ausnahme für Trainer*innen und sonstige Mitwirkende (siehe § 4 Abs. 3 Punkt 9 b CoronaVO Sport).
  • Bei Spielen sind lediglich die Spieler*innen, Trainer*innen und Schiedsrichter*innen von der Maskenpflicht befreit. Alle anderen Personen (Kampfrichter*innen, Zuschauer*innen usw.) müssen stets eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Ausnahmen von der PCR-Testpflicht und von 2G bestehen nach wie vor für symptomfreie Schüler*innen, die an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen, und symptomfreie Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind. Diesen Personen ist der Zutritt und die Teilnahme stets gestattet. Nicht-immunisierte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, benötigen einen negativen Antigentest.

Wir weisen darauf hin, dass Spielverlegungen gemäß den Regelungen des jeweiligen Veranstalters möglich sind.


zurück zur Übersicht
 
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK