Basketball für Baden-Württemberg

aktuelle News

Informationen zum Coronavirus

05.03.2020

Aus gegebenem Anlass möchten wir unsere Vereine und Basketballabteilungen nachfolgend zum Umgang mit dem Coronavirus im Spiel- und Trainingsbetrieb informieren.

Das Coronavirus breitet sich auch in Baden-Württemberg weiter aus, und wir müssen uns damit beschäftigen, wie unser Spielbetrieb bedenkenlos fortgeführt werden kann. Derzeit wird die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland als gering bis mäßig eingeschätzt (Robert-Koch-Institut). Daher gibt es aktuell keinen Grund, den Spielbetrieb in Baden-Württemberg einzustellen. Sollte sich diese Einschätzung ändern und von offizieller Stelle Veranstaltungsverbote o. ä. erlassen werden, werden wir die Situation neu bewerten und über unsere Kanäle entsprechend informieren.

Wir bitten unsere Vereine und deren Mitglieder, die Infektionsschutzmaßnahmen, die im Übrigen auch für “normale” Grippeviren gelten, zu beachten. Das bedeutet das Einhalten von Husten- und Nies-Etikette (in die Armbeuge), gute Händehygiene (regelmäßiges Waschen mit Seife) sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) halten.

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Ansprechpartner und Informationen

Sportvereinen, die Fragen zur Problematik rund um den Virus haben, wird empfohlen, sich an ihr zuständiges Gesundheitsamt des Landkreises zu wenden. Dieses kann über folgenden Link des Robert-Koch-Instituts gefunden werden: https://tools.rki.de/PLZTool/

In einer Video-Reihe gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus.

Fallzahlen sowie die weltweit größten Risikogebiete und tagesaktuelle Informationen und Empfehlungen können beim Robert-Koch-Institut eingesehen werden.

Maßnahmen im Verdachtsfall

Welche Maßnahmen in einem Verdachtsfall zu ergreifen sind, weil entsprechende Symptome (u. a. Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber) auftreten und/oder Kontakt mit infizierten Personen bestanden hat, sind in einem zweiseitigen Dokument des Robert-Koch-Instituts zusammengefasst: Zum Dokument

Für den Umgang mit rückkehrenden Sportlern aus Risikogebieten hat der DOSB folgende Empfehlungen herausgegeben: Umgang mit rückkehrenden Sportlern


zurück zur Übersicht

Newsarchiv

Informationen zum Coronavirus

05.03.2020

Aus gegebenem Anlass möchten wir unsere Vereine und Basketballabteilungen nachfolgend zum Umgang mit dem Coronavirus im Spiel- und Trainingsbetrieb informieren.

Das Coronavirus breitet sich auch in Baden-Württemberg weiter aus, und wir müssen uns damit beschäftigen, wie unser Spielbetrieb bedenkenlos fortgeführt werden kann. Derzeit wird die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland als gering bis mäßig eingeschätzt (Robert-Koch-Institut). Daher gibt es aktuell keinen Grund, den Spielbetrieb in Baden-Württemberg einzustellen. Sollte sich diese Einschätzung ändern und von offizieller Stelle Veranstaltungsverbote o. ä. erlassen werden, werden wir die Situation neu bewerten und über unsere Kanäle entsprechend informieren.

Wir bitten unsere Vereine und deren Mitglieder, die Infektionsschutzmaßnahmen, die im Übrigen auch für “normale” Grippeviren gelten, zu beachten. Das bedeutet das Einhalten von Husten- und Nies-Etikette (in die Armbeuge), gute Händehygiene (regelmäßiges Waschen mit Seife) sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) halten.

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Ansprechpartner und Informationen

Sportvereinen, die Fragen zur Problematik rund um den Virus haben, wird empfohlen, sich an ihr zuständiges Gesundheitsamt des Landkreises zu wenden. Dieses kann über folgenden Link des Robert-Koch-Instituts gefunden werden: https://tools.rki.de/PLZTool/

In einer Video-Reihe gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus.

Fallzahlen sowie die weltweit größten Risikogebiete und tagesaktuelle Informationen und Empfehlungen können beim Robert-Koch-Institut eingesehen werden.

Maßnahmen im Verdachtsfall

Welche Maßnahmen in einem Verdachtsfall zu ergreifen sind, weil entsprechende Symptome (u. a. Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber) auftreten und/oder Kontakt mit infizierten Personen bestanden hat, sind in einem zweiseitigen Dokument des Robert-Koch-Instituts zusammengefasst: Zum Dokument

Für den Umgang mit rückkehrenden Sportlern aus Risikogebieten hat der DOSB folgende Empfehlungen herausgegeben: Umgang mit rückkehrenden Sportlern


zurück zur Übersicht
 
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK