Basketball für Baden-Württemberg

aktuelle News

Erleichterung der Testpflicht für unter 14-Jährige im Sport

08.06.2021

Die bisherigen Aussagen des Landessportverbandes Baden-Württemberg e. V. (LSVBW) zu negativen Testergebnissen als Voraussetzung für die Nutzung von Einrichtungen und Angeboten des Sports, wurden durch das Rundschreiben des Städtetags Baden-Württemberg vom 5. Juni 2021 untermauert. Die Klarstellung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg erleichtert Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren den Zugang zum Sporttreiben.

Für die Teilnahme am Kinder- und Jugendsport wird ein negatives Testergebnis sowohl durch Schulen, als aber auch durch Selbsttests, die von volljährigen, ehrenamtlichen oder hauptamtlichen Mitarbeiter:innen von Sportvereinen bescheinigt wurden, anerkannt. Mit der Corona-Verordnung vom 7. Juni 2021 wurde der strittige Punkt zur Ausstellung eines Nachweises über ein negatives Testergebnis vom Sozialministerium klargestellt.
So heißt es in der Antwort, dass sich „ein Sportler […] unter Aufsicht einer geeigneten - z. B. vom Vorstand eingesetzten - Person (z. B. Trainer, Übungsleiter) testet und dies entsprechend von der geeigneten Person bescheinigt wird". Damit können Sportvereine ebenfalls ein negatives Testergebnis bescheinigen. In der Praxis ermöglicht dieser Schritt eine tagesaktuelle Testung direkt vor Ort an der jeweiligen Trainingsstätte. Die Testbescheinigungen der Schulen haben weiterhin eine Gültigkeit von 60 Stunden.


zurück zur Übersicht

Newsarchiv

Erleichterung der Testpflicht für unter 14-Jährige im Sport

08.06.2021

Die bisherigen Aussagen des Landessportverbandes Baden-Württemberg e. V. (LSVBW) zu negativen Testergebnissen als Voraussetzung für die Nutzung von Einrichtungen und Angeboten des Sports, wurden durch das Rundschreiben des Städtetags Baden-Württemberg vom 5. Juni 2021 untermauert. Die Klarstellung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg erleichtert Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren den Zugang zum Sporttreiben.

Für die Teilnahme am Kinder- und Jugendsport wird ein negatives Testergebnis sowohl durch Schulen, als aber auch durch Selbsttests, die von volljährigen, ehrenamtlichen oder hauptamtlichen Mitarbeiter:innen von Sportvereinen bescheinigt wurden, anerkannt. Mit der Corona-Verordnung vom 7. Juni 2021 wurde der strittige Punkt zur Ausstellung eines Nachweises über ein negatives Testergebnis vom Sozialministerium klargestellt.
So heißt es in der Antwort, dass sich „ein Sportler […] unter Aufsicht einer geeigneten - z. B. vom Vorstand eingesetzten - Person (z. B. Trainer, Übungsleiter) testet und dies entsprechend von der geeigneten Person bescheinigt wird". Damit können Sportvereine ebenfalls ein negatives Testergebnis bescheinigen. In der Praxis ermöglicht dieser Schritt eine tagesaktuelle Testung direkt vor Ort an der jeweiligen Trainingsstätte. Die Testbescheinigungen der Schulen haben weiterhin eine Gültigkeit von 60 Stunden.


zurück zur Übersicht
 
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK