Basketball für Baden-Württemberg

aktuelle News

Kultusministerium veröffentlicht neue Coronaverordnung Sport

29.11.2021

Seit dem 27. November 2021 ist in Baden-Württemberg eine neue Coronaverordnung Sport (CoronaVO Sport) in Kraft.

Die wesentlichen Änderungen für den Basketballsport sind:

  • Bei den Regelungen zur Sportausübung wird künftig nicht mehr unterschieden, ob die Sportausübung im Rahmen des "Trainings- und Übungsbetriebs" oder bei "Wettkampfveranstaltungen und sonstigen Veranstaltungen" durchgeführt wird.
  • Mit Blick auf die Alarmstufen gilt für ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Trainer künftig 2G.
  • Die in der CoronaVO für Spitzen- und Profisportlerinnen und -sportler gestrichene Ausnahme von der Testpflicht wird dahingehend konkretisiert, dass diese Gruppe in allen Stufen einen Antigen-Testnachweis zu erbringen hat. Soweit diese Personen noch nicht 18 Jahre alt sind, gelten derzeit noch die in der CoronaVO enthaltenen Erleichterungen für den Nachweis (z.B. Schülerausweis). Dies ist für die 1. Regionalliga Südwest der Herren sowie für die Jugendbundesligen relevant.
  • Die Ausnahme für den Ligabetrieb in der Warnstufe (3G anstatt 3G mit PCR-Test) wurde zurückgenommen. Diese Regelung war als Übergangsregelung gedacht, um den Ligabetrieb in Hallensportarten nicht abrupt unterbrechen zu müssen. Das bedeutet, dass nicht immunisierte Sportlerinnen und Sportler bei einer eventuellen Rückkehr zur Warnstufe wieder einen negativen PCR-Test vorlegen müssen.

Die vollständige CoronaVO Sport inklusive aller anderen Änderungen finden Sie wie immer auf den Seiten des Kultusministeriums.


zurück zur Übersicht

Newsarchiv

Kultusministerium veröffentlicht neue Coronaverordnung Sport

29.11.2021

Seit dem 27. November 2021 ist in Baden-Württemberg eine neue Coronaverordnung Sport (CoronaVO Sport) in Kraft.

Die wesentlichen Änderungen für den Basketballsport sind:

  • Bei den Regelungen zur Sportausübung wird künftig nicht mehr unterschieden, ob die Sportausübung im Rahmen des "Trainings- und Übungsbetriebs" oder bei "Wettkampfveranstaltungen und sonstigen Veranstaltungen" durchgeführt wird.
  • Mit Blick auf die Alarmstufen gilt für ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Trainer künftig 2G.
  • Die in der CoronaVO für Spitzen- und Profisportlerinnen und -sportler gestrichene Ausnahme von der Testpflicht wird dahingehend konkretisiert, dass diese Gruppe in allen Stufen einen Antigen-Testnachweis zu erbringen hat. Soweit diese Personen noch nicht 18 Jahre alt sind, gelten derzeit noch die in der CoronaVO enthaltenen Erleichterungen für den Nachweis (z.B. Schülerausweis). Dies ist für die 1. Regionalliga Südwest der Herren sowie für die Jugendbundesligen relevant.
  • Die Ausnahme für den Ligabetrieb in der Warnstufe (3G anstatt 3G mit PCR-Test) wurde zurückgenommen. Diese Regelung war als Übergangsregelung gedacht, um den Ligabetrieb in Hallensportarten nicht abrupt unterbrechen zu müssen. Das bedeutet, dass nicht immunisierte Sportlerinnen und Sportler bei einer eventuellen Rückkehr zur Warnstufe wieder einen negativen PCR-Test vorlegen müssen.

Die vollständige CoronaVO Sport inklusive aller anderen Änderungen finden Sie wie immer auf den Seiten des Kultusministeriums.


zurück zur Übersicht
 
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK