Basketball für Baden-Württemberg

Ausbildung

Für den Spielbetrieb sind Schiedsrichter ein wichtiger Bestandteil und Du lernst, innerhalb von kürzester Zeit Entscheidungen zu treffen und sie zu vertreten. Der BBW organisiert zusammen mit deinem Verein für Dich die Ausbildung.

Wieso sollten Sie Schiedsrichter werden?

Sie sind als Schiedsrichter ein wichtiger Bestandteil des Spiels und sichern einen fairen Umgang zwischen den Beteiligten; Spielern und Trainern. Sie tragen dank Ihrer Entscheidungen zum sportlichen Wettkampf bei.

Sie selber haben als Schiedsrichter die Möglichkeit, Ihre Persönlichkeit zu stärken und bei jedem Spiel neue Erfahrung im Umgang mit Menschen zu sammeln. Auf dem Feld treten immer wieder Konfliktsituationen auf, die Sie als Unparteiischer lösen müssen.
Als Schiedsrichter lernt man vieles fürs Leben, zum Beispiel es nicht allen Recht machen zu können und Kritik zu verarbeiten. Und auch wenn es mal nicht so gut laufen sollte: Man spielt als Schiedsrichter immer durch!

Auch wenn Sie am Anfang noch Neuling sind, erhalten Sie wie jeder andere Schiedsrichter auch einen Lohn. Dieser steigt, sobald Sie in höheren Ligen pfeifen.

Welche Voraussetzungen müssen Sie als Schiedsrichter mitbringen?

Sie müssen weniger mitbringen, als Sie im ersten Moment erwarten:

  • Ein Grundverständnis für den Basketball
  • Eine angemessene körperliche Fitness
  • Den Willen, Entscheidungen in sekundenbruchteilen Treffen zu wollen
  • ein Mindesalter von 14 Jahren

Wir unterstützen Sie, in allen weiteren Punkten während Ihrer Grundausbildung bis hin zu einem potentiellen Regionalschiedsrichter.

Wie melden Sie sich zur Ausbildung an?

Die Anmeldung können Sie oder Ihr Verein direkt online über den entsprechenden Termin vornehmen. Der Eingang jeder Anmeldung wird dem Teilnehmer und seinem Verein schriftlich bestätigt. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie und Ihr Verein eine Anmeldebestätigung bzw. bei Nicht-Erreichen der Mindest-Teilnehmerzahl bzw. Überschreiten der maximalen Teilnehmerzahl eine Absage.

Wie sieht die Ausbildung aus?

Es gibt 2 Schiedsrichterausbildungen, die aufeinander aufbauen:

  • LSE-Lehrgang

Bei dem LSE-Lehrgang handelt es sich um den ersten Basislehrgang nach dessen Bestehen Sie direkt berechtigt sind, Spiele auf der untersten Spielklasse zu leiten. Der LSE-Kurs umfasst einen Online-Kurs am heimischen PC und den Besuch eines eintägigen Lehrgangstages. Während der Vorbereitungszeit auf Ihren Kurs werden Sie per Email jederzeit mit aktuellen Informationen versorgt. Der Lehrgangstag vor Ort ist praxisorientiert.

  • LSD-Lehrgang

Bei dem LSD-Lehrgang handelt es sich um die nächste Stufe Ihrer Schiedsrichterkarriere.

Hierfür werden Sie ebenfalls einen Online-Kurs absolvieren, sowie einen Präsenztag bei einem praxisorientierten Lehrgang. Zusätzlich wartet das erste Mal eine praktische Prüfung mittels Prüfungsspiel auf Sie. Bei erfolgreichem Absolvieren erhalten Sie die LSD-Lizenz, welche die Leitung von Spielen bis unterhalb der Oberliga im BBW erlaubt.

Als Schiedsrichter müssen Sie sich unabhängig der Lizenzstufe fortbilden. Hierfür gibt es ein Mal im Jahr ein Fortbildungsangebot des BBW, sodass Sie jederzeit auf dem aktuellen Stand der Regelkunde sind. Diese findest du zu gegebenem Zeitpunkt hier.

 
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK